„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
Preise und Förderungen
21.09.2011

Ausgezeichnet! – Mit "MINT-freundlichen Schulen" zum Erhalt unserer Wohlstandssysteme beitragen

Berlin, 21.09.2011. Nur mit guten Forschern und hochqualifizierten Fachkräften kann Deutschland seine globalen Herausforderungen bewältigen und gleichzeitig den Erhalt unserer Wohlstandssysteme gewährleisten. Derzeit beziffert das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln eine MINT-Fachkräftelücke von 154.000 auf allen Ebenen. MINT ist die Kernkompetenz Deutschlands. Um dieser Lücke wirkungsvoll zu begegnen, bedarf es vor allem eines exzellenten Bildungssystems, das MINT-Begeisterung weckt und fördert sowie praxisnahen Unterricht vorsieht. Hier erhalten die Jungen und Mädchen fachorientierte Bildung, hier kommen sie mit dem Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) relevant in Berührung.

Wer jedoch in der Spitze dabei sein will, braucht eine breite Basis. Und genau das soll die Auszeichnung "MINT-freundliche Schulen" leisten. Sie soll den Schulen, die einen MINT-Schwerpunkt setzen, eine Wertschätzung und Anerkennung sein. Die Schulen müssen dazu einen Standardkriterienkatalog erfüllen. Die auszeichnenden Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen", wie z.B. die Deutsche Telekom Stiftung, die Robert-Bosch-Stiftung, die Deutsche Mathematiker-Vereinigung, die Wissensfabrik, die Landesarbeitgeberverbände und Firmen wie CISCO, setzen sich für diese Auszeichnung ein und unterstützen die Schulen dabei, Jugendliche für MINT zu gewinnen. Auch das Kultusministerium begrüßt es, dass mit dieser Auszeichnung nicht nur der "Spitzensport", sondern auch  der "MINT-Breitensport" gefördert wird. „Auch im Sport können Eliten nur wachsen, wenn es exzellente Kreisligen gibt“, sagt Ministerialrat Friedrich Janko aus dem Kultusministerium Hessen. Achim Schnyder, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen, ergänzt: „MINT braucht in den Schulen einen besonderen Fokus, der die Bedeutung dieser Fächer für unsere Wirtschaft, die in besonderem Maße technikorientiert und exportabhängig ist, adäquat widerspiegelt.“

Die Auszeichnung der Schulen findet am 22. September 2011 in einem Festakt im Rathaus der Stadt der deutschen Kirschenkönigin, Witzenhausen, statt. Die Bürgermeisterin Witzenhausens Angela Fischer begleitet die Veranstaltung persönlich mit einem Grußwort.

Die Liste der an diesem Tag ausgezeichneten Schulen finden Sie im Anhang.


Andrea Kunwald Presseverantwortliche "MINT Zukunft schaffen"
Spreeufer 5 (Kurfürstenhöfe) 10178 Berlin Tel.: (030) 24632-457 Fax: (030) 21230-959 E-Mail: presse@mintzukunftschaffen.de



MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Europäischer Computerführerschein (ECDL)

Die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) unterstützt die "MINT-freundlichen Schulen": Allen ausgezeichneten Schulen, die noch kein Prüfungszentrum für den Europäischen Computerführerschein sind, erlässt die DLGI die Akkreditierungsgebühr für ECDL-Prüfungszentren. Die Bonner Dienstleistungsgesellschaft ist bereits seit 2009 Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen", zeichnet regelmäßig besonders engagierte Schulen aus und unterstützt diese bei der Aus- und Fortbildung von ECDL-Testleitern. weiterlesen...