„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
MINT-freundliche Schule

Information für Bewerberschulen 2015

Für die Bewerbungsrunde in 2015 werden hier demnächst aktuelle Informationen bereitgestellt. Bis dahin möchten wir Sie bitten, sich zu gedulden.

Herzlich Willkommen! Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Auszeichnung zur MINT-freundlichen Schule. Es können sich alle Schularten bewerben. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.

Bewerbungsstart für MINT-freundliche Schulen 2015

Sie sind an der Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" interessiert? Die Bewerbungsrunde für 2015 startet im Januar 2015.

MINT-freundliche Schule

Die nachhaltige Verbesserung des MINT-Unterrichts an Schulen ist uns ein wichtiges Anliegen. Dazu wollen wir Schulen auszeichnen, die einen Schwerpunkt auf die MINT-Bildung legen. Dabei ist aus unserer Sicht die Auszeichnung und Hervorhebung von Schulen in der Breite mit einem bereits erkennbaren, grundlegenden MINT-Schwerpunkt notwendig und zielführend, um in Deutschland die MINT-Bildung quantitativ und qualitativ auszubauen.

Die MINT-freundlichen Schulen sollen als solche für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Unternehmen bereits erkennbar und von der Wirtschaft anerkannt sein. Deswegen zeichnen bundesweite Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ – überwiegend in Abstimmung oder gemeinsam mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft – Schulen, die diesen MINT-Schwerpunkt setzen, als „MINT-freundliche Schulen“ aus. Unser Ziel ist es, diese Schulen in einen einheitlichen gemeinsamen Auszeichnungsprozess basierend auf einem standardisierten Kriterienkatalog einzubeziehen.

Der Auszeichnungsprozess MINT-freundliche Schule durch bundesweite Partner im Rahmen der Bildungsinitiative „MINT Zukunft schaffen“ (www.mintzukunftschaffen.de) versteht sich als Breitenförderung von Schulen mit einem bereits erkennbaren, grundlegenden MINT-Schwerpunkt. Für die Auszeichnung und Förderung von Schulen mit einem ausgeprägten MINT-Profil, die sich durch überdurchschnittliches Engagement in der MINT-Bildung hervorheben, gibt es arbeitgeberseitig mehrere Initiativen, die für die Spitzenförderung dieser „Leuchtturm-Schulen“ eintreten. Die Initiativen bieten für Schulen mit bereits ausgeprägtem MINT-Profil eine hervorragende Möglichkeit, sich in einem anspruchsvollen Exzellenz-Netzwerk konsequent weiterzuentwickeln. Dazu gehören: 

 

Alle Initiativen sind wichtige Bausteine im Gesamtbild einer umfassenden Förderung von Schulen auf dem Weg zu mehr MINT.

Auszeichnende Partner

Arbeitgeber Baden-Württemberg, BWV MINT Assekuranz,  Cisco Systems, Deutsche Bahn AG, Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV), Deutsche Telekom Stiftung, Gesellschaft für Informatik (GI), ECDL Deutschland, Klett MINT GmbH, Robert Bosch Stiftung, SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg, Stiftung für Technologie und Forschung Thüringen, Stiftung Bildung für Thüringen, Vereinigung der sächsischen Wirtschaft, Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland.

 
Kontakt für Fragen zum Bewerbungsprozess
Projektteam „MINT-freundliche Schule“
Mail: mfschulen@mintzukunftschaffen.de
Telefon: 030-21230-828, Telefax: 030-21230-959

Die MINT-freundlichen Schulen stehen unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.

MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Präsentation Auszeichnung MINT-freundliche Schule

Auszeichung_2014.pdf

Aktuelles

Europäischer Computerführerschein (ECDL)

Die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) unterstützt die "MINT-freundlichen Schulen": Allen ausgezeichneten Schulen, die noch kein Prüfungszentrum für den Europäischen Computerführerschein sind, erlässt die DLGI die Akkreditierungsgebühr für ECDL-Prüfungszentren. Die Bonner Dienstleistungsgesellschaft ist bereits seit 2009 Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen", zeichnet regelmäßig besonders engagierte Schulen aus und unterstützt diese bei der Aus- und Fortbildung von ECDL-Testleitern. weiterlesen...

MINT-Zukunft schaffen

Sechs Gründe, sich zu bewerben

■ Profilbildung in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern

■ Vernetzung mit Partnerunternehmen und MINT-Botschaftern

■ Stärkung der MINT-Fächer

■ Angebote der Schule regional und überregional darstellen

■ Anerkennung für geleistete Arbeit im MINT-Bereich ihrer Schule

■ Qualitäts- und Werteprogramm für "MINT-freundliche Schulen"

Qualitäts- und Werteprogramm für "MINT-freundliche Schulen"

mfs-qualitaets_werteprogramm-11.2014.pdf