„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
MINT-Tag 2014

Download Programm und Einladung

mzs-minttag2014-a4.pdf

Pressefotos

Neu_14040301TRA06.jpg download volle größe unten
Neu_14040303TRA06.jpg download volle größe unten
Neu_14040306TRA06.jpg download volle größe unten
Neu_14040307TRA06.jpg download volle größe unten

Auf den Fotos sind (von oben nach unten)

Foto 1 Thomas Sattelberger, Vorsitzender "MINT Zukunft schaffen"

Foto 2 Uwe Albrecht, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig

Foto 3 Impressionen

Foto 4 Impressionen

Bitte geben Sie bei den Fotos das Copyright (c) Christine Eisler an.

Terminankündigung: 7. MINT-Tag der Initiative "MINT Zukunft schaffen" am 3. April 2014

7. MINT-Tag, 3. April 2014, Neues Rathaus Leipzig
»Digitalisierung und Industrie 4.0 – Herausforderung für MINT-Bildung und -Talent«

Berlin/Leipzig, 03.04.2014. Die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung von Schlüsselbranchen und -sektoren standen auf der Agenda des diesjährigen MINT-Tags, den die BDA/BDI-Bildungsinitiative »MINT Zukunft schaffen« und die Stadt Leipzig als Gastgeber am 3. April 2014 in Leipzig veranstalteten. Sie verändern Wirtschaft, Arbeitswelt und Bildung und sind entscheidend für den Erhalt und Ausbau der Markt- und Technologieführerschaft Deutschlands.

Nur durch umfassende und fortschrittsgerichtete Förderung von MINT-Kompetenzen und MINT-Talenten wird es gelingen, die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der deutschen Unternehmen, aber auch die deutsche MINT-Bildung und -Forschung zu stärken. Erste Erfolge im akademischen Bereich sprechen für richtige Ansätze bei der MINT-Nachwuchskräftesicherung. Allerdings stehen wir bei der Sicherung des beruflich qualifizierten Fachkräftenachwuchses und dem Ausbau von MINT-Unternehmensgründungen noch vor gewaltigen Herausforderungen.

Thomas Sattelberger, Vorsitzender von »MINT Zukunft schaffen«: »Die richtige Talentstrategie für eine digitalisierte Zukunft gilt es jetzt zu formen. Wohin entwickelt sich Arbeit in puncto Arbeitskultur, Jobs und insbesondere Qualifikation? Wir stehen vor großen Herausforderungen, denen wir rechtzeitig und strategisch klug begegnen müssen. Gerade auf dem IT-Feld haben andere Nationen große Vorsprünge.«

Gemeinsam mit der Stadt Leipzig als Gastgeber haben die Teilnehmer der Veranstaltung diese Entwicklungen aus den verschiedenen Perspektiven diskutiert und die Zusammenhänge zwischen MINT-Bildung, Innovation und praktischem unternehmerischen Gelingen beleuchtet. Dabei hat die Konferenz sich anregen lassen durch Leipziger Vorbilder, durch MINT-Innovationscluster und Gründerzentren, anderer Regionen sowie durch Ideen aus der Praxis des MINT-Netzwerks Leipzig.

»In der Wirtschaftsregion Leipzig spielt ›MINT‹ eine tragende Rolle. So entwickelt sich Leipzig beispielsweise zu einem Vorreiter in der Elektromobilität. Die Produktion des Elektrofahrzeugs BMW i3 oder die geplante Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur sind Bausteine auf diesem Weg. Für die Umsetzung der mittel- und langfristigen Visionen sind gut ausgebildete MINT-Fachkräfte von zentraler Bedeutung. Deshalb engagieren sich in Leipzig Bildung, Wirtschaft und Politik gemeinsam in der Förderung von MINT-Talenten«, sagte Uwe Albrecht, Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig.


Kurzbeschreibung der Initiative: »MINT Zukunft schaffen« als wirtschaftsnahe Bildungsinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen 

Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Angebote für Schulen mit MINT-Schwerpunkt

Als Schule mit MINT-Schwerpunkt haben Sie die Möglichkeit zur Teilnahme am MINT-MAX-Programm (Hier klicken), dem Partnerprogramm für MINT-freundliche Schulen. Angebote, Vergünstigungen, Workshops, Camps warten auf Sie.

Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer Schule! (hier klicken)