„Ich werde Naturwissenschaftlerin“

Serena - Serious Game für Mädchen zur Berufsorientierung in Erneuerbaren Energien

Serena - Serious Game für Mädchen zur Berufsorientierung in Erneuerbaren Energien

Im Forschungsprojekt "Serena" entwickeln der Wila Bonn e.V., die TU Dresden und das Game Studio the Good Evil ein Serious Game für Mädchen zu technischen Ausbildungsberufen im Bereich Erneuerbare Energien.

Das Point and Click Adventure zielt darauf ab, das Selbstwirksamkeitserleben von Mädchen in Bezug auf Technik zu verbessern und Berufsinteresse zu wecken - durch spezielles Feedback, gendersensibles Gamedesign und Fokus auf Nachhaltigkeit. In einer fiktiven Spielwelt, einem geschützten Raum, hat die Spielerin Aufgaben zu lösen und lernt typische Anforderungen technischer Ausbildungsberufe im Bereich Erneuerbare Energien kennen. Dabei eignet sich das Thema „Nachhaltigkeit“ besonders für Mädchen als Motivationsfaktor für die Berufsfindung im Bereich Technik. Mädchen, die sich bereits für Umweltthemen interessieren finden im Bereich Erneuerbare Energien eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, in denen sie einen Beitrag zu nachhaltigen Entwicklung leisten können.

In das Kooperationsprojekt wurden seit Beginn Schulen aktiv mit einbezogen, um Lebensweltbezug und Spielspaß sicherzustellen. Schülerinnen im Alter von 13 bis 15 Jahren können sich als Gametesterinnen registrieren und sich an Mitmach-Aktionen zum Spiel beteiligen. Sie können Dialoge fürs Spiel verfassen, Spielsequenzen testen und bewerten. Nach Fertigstellung des Spiels Anfang 2017 wird das Serena Game mit Schülerinnengruppen evaluiert.


Link: http://serena.wilabonn.de
Datum:
Schlagwörter: bonn | serena | wila
Zielgruppe: Mädchen und Frauen