„Mathe ist mehr
als nur ein Schulfach“

Wellenoptische Grundlagen der mikroskiopischen Bildentstehung

Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier

llustrierter Hypertext mit anschaulichen Bildern und ergänzendem Kapitel ´´Geometrische Optik´´.

In der Theorie der geometrischen Optik besteht das Licht aus einzelnen Strahlen. Durch ein derartiges Denkmodell lassen sich beispielsweise Abbildungsfehler sowie der Abbildungsmaßstab von Linsensystemen gut erfassen und darstellen. Soll jedoch die Entstehung des mikroskopischen Bildes erklärt werden, so ist dies nur durch Berücksichtigung eines anderen Denkansatzes möglich. Im Gegensatz zur Strahlenoptik besitzt das Licht in der wellenoptische Theorie den Charakter von Wellenzügen. Die Helligkeit des Lichts wird dabei durch die Amplitude der Welle bestimmt. Die auf der Wellenoptik basierende Theorie von der mikroskopischen Bildentstehung stammt von Ernst Abbe und wurde erstmals 1873 vorgestellt.


Link: http://www.mikroskopie.de/kurse/wellenop.htm
Datum:
Schlagwörter: beugung | interferenz | licht | optik | physik | welle
Themenbereich: Physik
Zielgruppe: Lehrkräfte | Sek II
Region: bundesweit