„Informatik, das ist
meine Welt“

MINIPHÄNOMENTA

Naturwissenschaftliche Erziehung in der Grundschule

Bei der "MINIPHÄNOMENTA" handelt es sich um 52 einfache Experimente für Schulflur, Pausenhalle und Klassenzimmer in Grundschulen, die von Prof. Dr. Lutz Fiesser, Universität Flensburg, entwickelt und erprobt wurden. Die Kinder entdecken selbstständig an den verschiedenen Experimentierstatio-nen spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene wie "Reibungskraft - Wann rutscht der Klotz?". Entscheidend für dieses Konzept ist eine intensive Lehrerfortbildung, die das nötige Fachwissen und die pädagogischen Konzepte für den Unterricht vermittelt. Lehrkräfte und Eltern bauen die Stationen nach der zweiwöchigen Probeausstellung für ihre Schulen selber nach. Die Begeisterung der Kinder für Naturwissenschaften und Technik in den Grundschulen wird auf diese Weise nachhaltig geweckt. Die Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände NRW e.V. und ihre Mitgliedsverbände unterstützen die Grundschulen, indem sie die Fortbildung der Lehrkräfte sowie das Lehrmaterial finanzieren und die Stationen für eine zweiwöchige Probeausstellung der "MINIPHÄNOMENTA" zur Verfügung stellen.


Link: http://www.miniphaenomenta.de/
Datum:
Schlagwörter: miniphänomenta
Themenbereich: Naturwissenschaften | Technik
Zielgruppe: Eltern | Jugendliche | Lehrkräfte