„Deutschland muss das Land der Technik bleiben“

Daimler und Benz Stiftung

Neues Stipendienprogramm für Postdoktoranden und Juniorprofessoren aufgelegt

Förderung von Postdoktoranden und Juniorprofessoren Daimler und Benz Stiftung richtet neues Stipendienprogramm für Postdoktoranden und Juniorprofessoren ein Ab dem 1. Januar 2012 richtet die Daimler und Benz Stiftung ein neues Stipendienprogramm ein, das sich an junge Wissenschaftler nach der Promotion wendet. Gerade in dieser Phase werden wesentliche Forschungsleistungen erbracht. Um den Weg in die Wissenschaft zu unterstützen, werden Postdoktoranden und Juniorprofessoren in der Frühphase ihrer wissenschaftlichen Arbeit sowie junge Forscher in vergleichbarer Position, wie etwa selbstständige Leiter von Nachwuchsforschergruppen, gefördert. Bewerbungen können erstmals bis zum 15. November 2011 eingereicht werden.

Stärkung der Forschungsautonomie

Die jährliche Fördersumme beträgt 20.000 Euro pro Stipendium. Da die Daimler und Benz Stiftung herausragende Nachwuchswissenschaftler in ihrer Forschungsautonomie stärken möchte, ist den Stipendiaten die Verwendung der finanziellen Mittel freigestellt. Sie können nach individuellem Bedarf für die Finanzierung von Computern oder technischer Ausrüstung, wissenschaftlicher Hilfskräfte, Forschungsreisen oder der Teilnahme an Tagungen verwendet werden. Ausgenommen sind Druckkosten und Verbrauchsmittel. Für die Organisation eigener wissenschaftlicher Konferenzen können bei der Stiftung zusätzliche Mittel in Höhe von 2.500 Euro beantragt werden.

 

Das Bewerberprofil

Das Programm ist im Sinne der Stiftungssatzung offen für alle Fachdisziplinen und Themen. Voraussetzung für eine Teilnahme am Programm ist die institutionelle Anbindung des Bewerbers an eine deutsche Universität oder an eine deutsche wissenschaftliche Einrichtung sowie die Durchführung eines eigenen Forschungsvorhabens. Bewerber sollen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 35 Jahre sein.

 

Umfang des Programms und Dauer der Stipendien

Die Stiftung plant, pro Jahr ca. 10 Stipendien zu vergeben, wobei die genaue Anzahl der Stipendien je nach den zur Verfügung stehenden Fördermitteln variieren kann. Das Stipendium ist auf die Dauer von zwei Jahren angelegt; die Stiftung erwartet nach Ablauf des ersten Jahres einen Zwischenbericht. Auf besonderen Antrag hin kann das Stipendium um ein weiteres Jahr verlängert werden.

 

Das Bewerbungsverfahren

Die Anträge können auf Deutsch und/oder Englisch eingereicht werden. Jeder Antrag wird von einer Kommission begutachtet, ebenso Verlängerungsanträge. Der Kommission gehören der Vorstand der Daimler und Benz Stiftung, der Geschäftsführer und Fachgutachter an. Nach Bewerbungsschluss findet zunächst eine Vorauswahl statt. Die ausgewählten Antragsteller werden zu einem Seminar in die Daimler und Benz Stiftung eingeladen, in dem sie ihr wissenschaftliches Projekt in Anwesenheit von Vertretern der Stiftung sowie Fachgutachtern persönlich vorstellen. Die Teilnahme an diesem Seminar sowie die Präsentation des Forschungsvorhabens sind Voraussetzung für die spätere Vergabe eines Stipendiums.


Link: http://www.daimler-benz-stiftung.de/cms/index.php
Datum:
Schlagwörter: benz | daimler