„Mathe ist mehr
als nur ein Schulfach“

MINTovation

MINTovation

Die Digitalisierung von Abläufen ermöglicht einen neuen Zugang zu  naturwissenschaftlichen Vorgängen. Um computergestützte Lernumgebungen aber nutzbringend einzusetzen, müssen neue handlungsorientierte Lehr- und Lernkonzepte entwickelt und erprobt werden. Deren Ziel ist die fehlende Anwendung des Gelernten auf neue inner- und außerfachliche Problemstellungen, sowie die Lernmotivation von Schülern (und Studierenden) zu fördern.

 

Das CrossLinkedLab (CLL) der Universität Koblenz-Landau stellt ein adaptives onlinebasiertes Lehr- und Lernsystem dar. Es wird nicht ausschließlich für die Verbesserung der Hochschullehre entwickelt, sondern soll die MINT-Fächer für alle Alter- und Lehr-/Lerngruppen spezifisch, inhaltlich und digitalisiert aufbereiten. Der Vorteil eines solchen Systems ist, dass es individuell an den Lernenden bzw. Lehrenden anpassbar ist, an den Lehrenden in Bezug auf die Gestaltung der Lehre und den Lernenden unter Berücksichtigung seines Lerntyps und/oder Lernfortschritts. Ziel des CrossLinkedLabs ist handlungs- und erfahrungsgeleiteten Lernprozessen gerecht zu werden, in dem ein System zur Verfügung gestellt wird, welches die Fähigkeiten der jeweiligen Nutzer berücksichtigt. Damit dies gelingt muss die Arbeit mit solch einem System effizient, einfach, strukturiert und organisiert sein. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Entwicklung stellt die Internationalisierung und die überuniversitäre Vernetzung von Lernumgebungen dar. Die Anwendungen werden so konstruiert, dass diese international und alters-, zeit- und ortsunabhängig eingesetzt werden können. Sie werden entsprechend der Voraussetzung der Nutzergruppe für alle Bereiche des Lehrens und Lernens bereitgestellt und ausgearbeitet.


Link: http://mintovation.de/
Datum:
Schlagwörter: digitalisierung | koblenz | landau | mintovation