„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
Nachrichten des MINT-Portals
08.02.2017

45 "MINT-Botschafter" im Saarland ausgezeichnet

Saarbrücken/Berlin, 8.2.2017 Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Vorstandsvorsitzende der Initiative "MINT Zukunft schaffen" zeichnen heute in der Staatskanzlei in Saarbrücken 45 engagierte Bürgerinnen und Bürger des Landes als neue "MINT-Botschafter und MINT-Botschafterinnen" aus. Damit soll die Bedeutung qualifizierter Fachkräfte für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland hervorgehoben werden. Berufe mit Technik und Naturwissenschaften sind die Zukunft. Umso wichtiger ist es, möglichst frühzeitig Interesse zu wecken und neugierig auf naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen zu machen. Dies tun im Saarland bereits viele engagierte Menschen und werden dafür heute geehrt.

Thomas Sattelberger, sagt hierzu: "Die MINT-Botschafterinnen und MINT-Botschafter im Saarland helfen dabei, MINT-Projekte umzusetzen und in die Fläche zu tragen. Wir zeichnen Menschen mit dem Titel MINT-Botschafter aus, die mit ihren Projekten Durchschlagskraft erreichen und dabei helfen, von Leuchttürmen hin zur Flächenbeleuchtung zu kommen. Ich rufe auch weiterhin alle Initiativen, Engagierten und MINT-Macher auf: Schließen Sie sich der MINT-Bewegung an und zeigen Sie so, wie vielfältig unsere MINT-Landschaft ist."

"Die große Zahl an saarländischen MINT-Botschaftern, zeigt, dass die MINT-Thematik im Saarland gesellschaftspolitisch von großer Bedeutung ist. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und des damit einhergehenden zukünftigen Fachkräftemangels arbeiten die Landesregierung, die Schulen und Hochschulen sowie die Akteure aus der Wirtschaft, der Stiftungen und Verbände gemeinsam daran, das Interesse junger Menschen an MINT-Fächern in der Schulzeit und im Studium zu fördern. Ich bin davon überzeugt, dass es uns gemeinsam mit diesen vielfältigen Aktivitäten gelingen wird, die Attraktivität der MINT-Fächer und -Berufe nachhaltig zu stärken und damit auch wirkungsvoll zur Bekämpfung des Fachkräftemangels im Saarland beizutragen," betont die saarländische Ministerpräsidentin bei der Urkundenvergabe.

Geehrt wird eine Auswahl von MINT Engagierten, unser Dank gilt aber genauso den bereits etablierten MINT-Botschafterinnen und MINT-Botschafterinnen, die sich seit Jahren im Saarland engagieren. Sie motivieren und geben damit die Stärke, die wir alle brauchen, um MINT in Deutschland voranzubringen. Ihrem Engagement, ihrem Einsatz bei MINT-Wettbewerben, beim IT-Gipfel in 2016 in Saarbrücken, bei Schülerlaboren, bei Veranstaltungen wie Roberta oder der RoboNight, bei MINT-Projekten speziell für Schülerinnen und Studentinnen wie tasteMINT sowie bei Veranstaltungen der Wirtschaft, der Stiftungen und Verbände im Saarland, als Mentorinnen und Mentoren - um nur einige Aktivitäten zu nennen - gilt unsere Anerkennung und Wertschätzung.

Die Schirmherrin der MINT-Botschafter im Saarland, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, nimmt die Auszeichnung gemeinsam mit "MINT Zukunft schaffen" in der Staatskanzlei des Saarlandes vor. Hierdurch wird deutlich, wie wichtig dem ganzen Saarland das Thema MINT ist und dass der IT-Gipfel nicht nur ein Tagesereignis war, sondern dass die große Aufmerksamkeit in eine Vielzahl von Initiativen und Projekten überführt werden konnte; mithin eine Nachhaltigkeit des Gipfels für das Saarland erzeugt werden konnte.

Kurzbeschreibung "MINT Zukunft schaffen": MINT wird von Menschen gemacht. Die MINT-Botschafter sind das Gesicht der Initiative. Es ist wichtig, jungen Menschen, die gerade die ersten Begegnungen mit mathematischen Phänomenen, mit Programmiersprachen am Computer, mit dem Kreuzen von Apfelbäumen oder dem Erfinden von Robotern haben, Vorbild zu sein und Mut zu machen. Mut, ihre Talente zu entdecken und zu entwickeln. Mut, MINT-Forscher oder -Anwender zu werden. Forscher in Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Unternehmer und Beschäftigte im MINT-Bereich, Lehrkräfte und Dozenten, all jene, die von MINT begeistert sind, können diese Begeisterung weitergeben. Nicht nur in ihrem persönlichen Umfeld, sondern auch innerhalb von "MINT Zukunft schaffen".

Die Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahebringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. "MINT Zukunft schaffen" wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will "MINT Zukunft schaffen" gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

 

Ansprechpartner:

Harald Fisch, Geschäftsführer "MINT Zukunft schaffen"

Spreeufer 5 (Kurfürstenhöfe)

10178 Berlin

Tel.: (030) 24632-457

Fax: (030) 21230-959

E-Mail: presse@mintzukunftschaffen.de



MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Angebote für Schulen mit MINT-Schwerpunkt

Als Schule mit MINT-Schwerpunkt haben Sie die Möglichkeit zur Teilnahme am MINT-MAX-Programm (Hier klicken), dem Partnerprogramm für MINT-freundliche Schulen. Angebote, Vergünstigungen, Workshops, Camps warten auf Sie.

Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer Schule! (hier klicken)