„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
MINT-freundliche Schule

Herzlich Willkommen! Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Ehrung als MINT-freundlichen Schule. Es können sich alle Schularten bewerben. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier. Die Ehrung steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.

Mindestens sechs Gründe sich zu bewerben:

1. Profilbildung in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern

2. Vernetzung mit Partnerunternehmen und MINT-Botschaftern

3. Stärkung der MINT-Fächer

4. Angebote der Schule regional und überregional darstellen

5. Anerkennung für geleistete Arbeit im MINT-Bereich

6. Teilnahme am MINT-MAX-Programm, dem Partnerprogramm für MINT-freundliche Schulen

 

Bewerbungsfrist für MINT-freundliche Schulen 2016 ist verlängert!

Sie sind an der Ehrung als "MINT-freundliche Schule" interessiert? Die Bewerbungsrunde für 2016 ist bis 30. Juni 2016 verlängert.

Flyer MINT-freundliche Schule

Den Flyer mit kompakten Informationen können Sie hier herunterladen. Für weitere Fragen zur Bewerbung und auch für spezielle Einzelberatung melden Sie sich bitte bei uns!

MINT-freundliche Schule

Die nachhaltige Verbesserung des MINT-Unterrichts an Schulen ist uns ein wichtiges Anliegen. Dazu wollen wir Schulen ehren, die einen Schwerpunkt auf die MINT-Bildung legen. Dabei ist aus unserer Sicht die Ehrung und Hervorhebung von Schulen in der Breite mit einem bereits erkennbaren, grundlegenden MINT-Schwerpunkt notwendig und zielführend, um in Deutschland die MINT-Bildung quantitativ und qualitativ auszubauen.

Die MINT-freundlichen Schulen sollen als solche für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Unternehmen bereits erkennbar und von der Wirtschaft anerkannt sein. Deswegen ehren bundesweite Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ – überwiegend in Abstimmung oder gemeinsam mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft – Schulen, die diesen MINT-Schwerpunkt setzen, als „MINT-freundliche Schulen“. Das Ziel ist es, diese Schulen in einen einheitlichen gemeinsamen Prozess basierend auf einem standardisierten Kriterienkatalog einzubeziehen.

Die Ehrung mit dem Signet MINT-freundliche Schule durch bundesweite Partner im Rahmen der Bildungsinitiative „MINT Zukunft schaffen“ (www.mintzukunftschaffen.de) versteht sich als Breitenförderung von Schulen mit einem bereits erkennbaren, grundlegenden MINT-Schwerpunkt.

Die ehrenden Partner finden Sie hier.

 
Kontakt für Fragen zum Bewerbungsprozess
Projektteam „MINT-freundliche Schule“
Mail: mfschulen@mintzukunftschaffen.de
Telefon: 030-21230-828, Telefax: 030-21230-959

Weitere Förderungen von Schulen mit ausgeprägten MINT-Profilen finden Sie unter http://www.schulenmachenmint.de 

Die MINT-freundlichen Schulen stehen unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.

MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Europäischer Computerführerschein (ECDL)

Die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) unterstützt die "MINT-freundlichen Schulen": Allen ausgezeichneten Schulen, die noch kein Prüfungszentrum für den Europäischen Computerführerschein sind, erlässt die DLGI die Akkreditierungsgebühr für ECDL-Prüfungszentren. Die Bonner Dienstleistungsgesellschaft ist bereits seit 2009 Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen", zeichnet regelmäßig besonders engagierte Schulen aus und unterstützt diese bei der Aus- und Fortbildung von ECDL-Testleitern. weiterlesen...

MINT-Zukunft schaffen

Sechs Gründe, sich zu bewerben

■ Profilbildung in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern

■ Vernetzung mit Partnerunternehmen und MINT-Botschaftern

■ Stärkung der MINT-Fächer

■ Angebote der Schule regional und überregional darstellen

■ Anerkennung für geleistete Arbeit im MINT-Bereich ihrer Schule

■ Qualitäts- und Werteprogramm für "MINT-freundliche Schulen"