„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
Junior-Ingenieur-Akademie

Angebotsprofil

Roboter programmieren, Stahl verarbeiten oder ein Solarboot bauen – für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Junior-Ingenieur-Akademien gehört das alles zum Schulalltag. Die Junior-Ingenieur-Akademie ist ein bundesweites Projekt der Deutsche Telekom Stiftung, das mittlerweile an mehr als 70 deutschen Schulen angeboten wird. Ziel der Junior-Ingenieur-Akademie ist es, junge Menschen frühzeitig für das Berufsbild des Ingenieurs zu begeistern, ihnen den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern und ihre individuellen Kompetenzen frühzeitig zu fördern.

Die Junior-Ingenieur-Akademie ist ein technikorientiertes Wahlpflichtfach für die 8./9. Klasse in der gymnasialen Mittelstufe. Die auf zwei Schuljahre angelegte und fest im Lehrplan verankerte Akademie basiert auf der Kooperation von Schule, Wirtschaft und Wissenschaft. Neben dem vorbereitenden Unterricht in der Schule vermitteln die Kooperationspartner – Dozenten, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende, technische Auszubildende, MINT-Fachkräfte – theoretische und praktische Kenntnisse der Ingenieurwissenschaft. An einer Akademie nehmen bis zu 20 Jugendliche teil.

Schulen, die das Modell langfristig als festen Bestandteil ihres Lehrangebotes etablieren wollen, können sich im Rahmen eines Wettbewerbs um die offizielle Anerkennung und eine damit verbundene Anschubfinanzierung in Höhe von bis zu 10.000 Euro bewerben. Informationen zum Projekt und zum Wettbewerb finden sich auf der Homepage der Stiftung www.telekom-stiftung.de/jia

» Für Lehrer/-innen: Tagungen, Weiterbildung, Austausch und Vernetzung

» Für Schüler/-innen: Zweijähriges Wahlpflichtfach, Exkursionen und Praxisprojekte bei Betrieben und Wissenschaftseinrichtungen

Die gemeinnützige Deutsche Telekom Stiftung wurde Ende 2003 von der Deutschen Telekom AG gegründet und gehört heute mit einem Stiftungskapital von 150 Millionen Euro zu den großen deutschen Unternehmensstiftungen. Die Stiftung engagiert sich bundesweit für eine Verbesserung der Bildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Dabei arbeitet sie entlang der Bildungskette und setzt sich gleichermaßen für die Basis- wie die Spitzenförderung ein. Die Deutsche Telekom Stiftung ist seit Gründung von »MINT Zukunft schaffen« strategischer Partner und Förderer der Initiative.

 

Ansprechpartnerin

Sandra Heidemann

Telefon: +49 228 18 19 20 12

MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Angebote für Schulen mit MINT-Schwerpunkt

Als Schule mit MINT-Schwerpunkt haben Sie die Möglichkeit zur Teilnahme am MINT-MAX-Programm (Hier klicken), dem Partnerprogramm für MINT-freundliche Schulen. Angebote, Vergünstigungen, Workshops, Camps warten auf Sie.

Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer Schule! (hier klicken)