„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
Presseinformation "MINT Zukunft schaffen"
08.03.2016

Dr. Oliver Koppel (IW Köln) zum MINT-Arbeitsmarkt im Februar 2016

Die MINT-Arbeitskräftelücke lag im Februar 2016 bei 148.000 Personen und damit um 27 Prozent höher als im Februar des Vorjahres. Die Arbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Februar des Vorjahres in sämtlichen Berufsgruppen gesunken und lag im Aggregat bei einem Bestand von 235.300 um rund 13.900 geringer. Im Vergleich zum Vormonat ist die Arbeitslosigkeit leicht gestiegen, im Aggregat um rund 2.000 Personen. Die Arbeitskräftenachfrage in den MINT-Berufen zeigt sich sehr stabil. Im Vergleich zum Februar 2015 waren bei einem Bestand von 362.900 insgesamt 35.900 oder knapp 11 Prozent mehr offene Stellen zu besetzen, worin sich auch der sehr milde Winter und eine untypisch hohe Arbeitsmarktnachfrage in den baunahen MINT-Berufen widerspiegelt. Im Vormonatsvergleich ist die Arbeitskräftenachfrage in den MINT-Berufen um rund 15.600 gestiegen.


15.02.2016

Presse berichtet: Erstes Mint-Oberstufenzentrum in Brandenburg

Lübbener Bildungseinrichtung für Schwerpunkt in Mathematik und Naturwissenschaften ausgezeichnet: Das Oberstufenzentrum (OSZ) Dahme-Spreewald in Lübben hatte am Samstag zum Tag der offenen Tür eingeladen. Zahlreiche Besucher informierten sich über die Angebote und Möglichkeiten der Einrichtung.


16.12.2015

Interview mit Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender DTAG, anläßlich der Vorstellung des Projektes „Digitale Autobahn: Datenkommunikation zwischen Fahrzeugen“

Im November 2015 stellten die Deutsche Telekom AG, Nokia, Fraunhofer ESK und Continental in ihrem gemeinsames Projekt vor, wie Fahrzeuge auf der Autobahn Informationen unterwegs über ein LTE-Netz der Deutschen Telekom teilen können. Dabei werden hohe Anforderungen an die Technik gestellt, insbesondere was sehr kurze Übertragungszeiten angeht. Zum Einsatz im LTE-Netz der Deutschen Telekom kommt dabei eine Mobile Edge Computing Technik von Nokia Networks sowie eine Standorterkennungstechnik, das vom Fraunhofer ESK entwickelt wurde. Durch die Technik ist zum ersten Mal ein Datenaustausch zwischen zwei Fahrzeugen in weniger als 20 Millisekunden möglich. Durch das von Continental entwickelte elektronische Interface ist der Einsatz verschiedenster Applikationen möglich, die das Fahren sicherer und komfortabler machen sollen. Wann und ob die Technik breitflächig auf allen deutschen Autobahnen kommt, blieb zunächst offen. Für MINT Zukunft schaffen gab Timotheus Höttges, ...[mehr]


15.10.2015

MINT-Lücke mit 164.400 auf Drei-Jahres-Höchststand: Ohne Zuwanderung wäre Lücke deutlich höher

Den Unternehmen fehlten im September 164.400 Arbeitskräfte im so genannten MINT-Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dies ist der höchste Stand seit Herbst 2012. Ohne die Zuwanderung der letzten zwei Jahre von qualifizierten Fachkräften etwa aus Polen, Russland, Indien und Spanien würde die Lücke bei über 200.000 liegen.


28.09.2015

Jungforscher Thüringen: Galaempfang würdigt pädagogische Fach- und Lehrkräfte, Kindergärten und MINT-freundliche Schulen sowie ehrenamtliches Engagement

Was die Schulen in Thüringen an MINT-Engagement zeigen ist mehr als beeindruckend: MINT wird in den Schulkonzepten verankert, Forscherprojekte und -tage werden durchgeführt, an MINT-Wettbewerben wird teilgenommen u.v.a.m. Das ist nicht selbstverständlich und wird gemeinsam mit der bundesweiten Initiative „MINT Zukunft schaffen“ mit der Vergabe des Qualitätssiegels „MINT-freundliche Schule Thüringen“ gewürdigt. Mehr zur Ehrung der Schulen sowie zu Jugend forscht und weiteren MINT-Projekten in Thüringen finden Sie hier.


04.09.2015

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel besucht MAKER Garage in Buch am Erlbach

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel besucht MAKER Garage in Buch am Erlbach – »MINT Zukunft schaffen« und Partner gründen den »CLUB MAKER-Garage« und die bundesweite »Vereinigung der Förderer und Freunde CLUB MAKER-Garage«


03.06.2015

Fachveranstaltung MINT- IT am Humboldtgymnasium Berlin zum Thema "Schule und Digitale Bildung" am Humboldt-Gymnasium Berlin

Engagierte MINT-Lehrkräfte aus den Bereichen Mathematik, Physik, Informatik, Biologie und Chemie diskutierten nach Fachvorträgen von Bettina Busse "erlebe it" und "MINT Zukunft schaffen", Andrea Kunwald. Intensiver Austausch fand statt zu den Themen Medienbildung, Digitale Bildung, Informatischen Bildung im Fachunterricht, aber auch für außerunterrichtliche Projekte zu den Feldern Datenschutz, Privatsphäre, Urheberrecht, Soziale Netze. Beleuchtet wurden ebenfalls die Möglichkeiten einer MINT-Schule bei der Nutzung des Schulprogrammes MINT-MAX - ein Qualitäts- und Werteprogramm der auszeichnenden Partner von "MINT-Zukunft schaffen" und Ansätze der Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen im IT-Bereich.[mehr]


Treffer 29 bis 35 von 197

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >


MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator
Aktuelles

Angebote für Schulen mit MINT-Schwerpunkt

Als Schule mit MINT-Schwerpunkt haben Sie die Möglichkeit zur Teilnahme am MINT-MAX-Programm (Hier klicken), dem Partnerprogramm für MINT-freundliche Schulen. Angebote, Vergünstigungen, Workshops, Camps warten auf Sie.

Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer Schule! (hier klicken)