„Mathe ist mehr als
nur ein Schulfach.“
Banner
Nachrichten des MINT-Portals
01.12.2015

SÜDWESTMETALL widerspricht DIW: Kein Überangebot an Ingenieuren und MINT-Akademikern

Die baden-württembergischen Metallarbeitgeber haben Darstellungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), wonach es zu viele Ingenieursabsolventen gebe, als „fahrlässig und falsch“ zurückgewiesen. Ein minimaler Anstieg der Arbeitslosenquote in Ingenieursberufen sei kein Beleg dafür, dass über den Bedarf hinaus ausgebildet werde, sagte Peer-Michael Dick, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, am Donnerstag in Stuttgart: „Im Gegenteil werden wir in den nächsten Jahren, wenn die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen, auf deutliche Engpässe zusteuern.“


01.12.2015

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) sieht weiterhin sehr gute Perspektiven für MINT-Absolventen und widerspricht der aktuellen Darstellung des Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) behauptet, dass es für Ingenieure in Deutschland immer schwieriger wird, qualifizierte Arbeit zu finden. Tatsächlich hat die Zahl der arbeitslosen Ingenieure in den vergangenen Jahren zugenommen – allerdings nur minimal. Und: Aus demografischen Gründen dürfte es in den nächsten Jahren eher zu Ingenieurengpässen kommen.


17.11.2015

MINT DIGITAL LEHRERTAGUNG | 15. Januar 2016, Achim und Petra Herz Haus, Hamburg

Wie können digitale Medien den MINT-Unterricht bereichern? Mit dieser Frage beschäftigt sich die MINT digital Lehrertagung, die am 15. Januar 2016 in der Joachim Herz Stiftung stattfindet. Interessierte Lehrkräfte können sich ab sofort kostenfrei für die Veranstaltung anmelden.


16.11.2015

Internationale MINT-Bildungskonferenz erfolgreich beendet

Auf der Konferenz im Rahmen des EU-geförderten Projekts MARCH sprachen 26 Referenten aus sieben europäischen Ländern. jungvornweg und die anwesenden Projektpartner beschlossen, weitere gemeinsame Projekte zu initiieren, um die Anstrengungen für bessere MINT-Bildung in Europa zu bündeln.


16.11.2015

Medienpreis Mathematik 2015 für Moritz Epple und Team Journalistenpreis für Veronika Mischitz

Den Medienpreis Mathematik des Jahres 2015 erhalten Moritz Epple und sein Team für ihre Ausstellung und ihr Buch „Jüdische Mathematiker in der deutschsprachigen akademischen Kultur“. Den Journalistenpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung bekommt Veronika Mischitz für ihre originellen Bildergeschichten zu naturwissenschaftlichen Themen, insbesondere jene zur Mathematik. Das entschied die Jury kürzlich in Berlin. Die Preisgelder stiftet zum wiederholten Mal die Berliner Walter de Gruyter Stiftung. Die feierliche Preisverleihung findet am Abend des 19. November in Berlin statt. Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen!


14.11.2015

Lust auf Technik – verstehen, erleben, mitmachen

Lust auf Technik – das ist Forschung und Technik zum Anfassen. Durch interaktive Exponate, spannende Workshops und interessante Forumsbeiträge können junge wie erwachsene Besucher nicht nur die graue Theorie lernen, sondern selbst erleben. Wer mag kann sich direkt vor Ort über die verschiedenen MINT-Berufe informieren.


13.11.2015

Junge MINT-Botschafterinnen und MINT-Botschafter: Die neunte Klasse der Carl-Theodor Schule in Oftersheim

Wie kommt der Ton von der Flöte in unser Ohr? Ist der Schatten meiner Hand immer gleich groß? Können ein großes und ein kleines Kind miteinander wippen? Das sind Fragen, die schon ein Kindergartenkind interessieren. Zwölf Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse der Carl-Theodor-Schule gaben den Vorschulkindern des Oftersheimer Kindergartens "Sonnenblume" Antwort und und führten physikalische Experimente mit ihnen durch. An den insgesamt sechs Terminen wurden der Schall, das Licht und die Wippe erkundet. Beeindruckt war dabei die kleine Luisa, wie der Ton durch die Schnur des selbstgebastelten Dosentelefons gewandert ist. An mehreren Nachmittagen bereiteten die engagierten Schüler unter der Leitung Ihres Physiklehrers Axel Roser die einzelnen Einheiten vor. Dabei überlegten sie, wie man den Stoff kindgerecht verpacken kann nach dem Motto: Geht Physik ohne Formeln? Von den Erfahrungen, die sie durch das Organisieren und Präsentieren sammeln konnten, werden Sie in der ...[mehr]


10.11.2015

Zukunft gestalten mit »Open Roberta« -­ Schülerwettbewerb zum selbstfahrenden Auto gestartet

Auto fahren ohne selbst lenken zu müssen – geht das überhaupt? Was zeichnet ein selbstfahrendes Auto aus? Und ist ein selbstfahrendes Auto noch ein Auto oder doch schon eher ein Roboter? Viele Unternehmen arbeiten bereits an der Entwicklung selbstfahrender Autos und präsentieren sogar erste Serienfunktionen, wie das automatische Einparken. Um unsere digitale Zukunft aktiv mitgestalten zu können, ist es wichtig, dass sich Kinder und Jugendliche frühzeitig mit den Auswirkungen von neuen Technologien auf ihr Leben beschäftigen. Die Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS startet deshalb in Kooperation mit Google, Daimler und LEGO® Education die bundesweite Open Roberta Challenge »Unser selbstfahrendes Auto«. Dabei können sich Teams aus Schülerinnen und Schülern im Alter von zehn bis 18 Jahren kreativ mit den Möglichkeiten autonomer Fahrzeuge auseinandersetzen.


10.11.2015

Bühne frei für die Naturwissenschaften: Es werden wieder spannende Schülerpräsentationen aus den MINT-Fächern gesucht

Bereits zum vierten Mal fällt der Startschuss für eine neue Runde im Schülerwettbewerb Jugend präsentiert. Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, eine Fragestellung zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema anschaulich und mitreißend zu präsentieren und so ihre Mitschüler für das Thema zu begeistern. Ihre Präsentationen reichen die Schülerinnen und Schüler in einem maximal fünfminütigen Videoclip bei `Jugend präsentiert`ein. Einsendeschluss ist der 2. März 2016.


09.11.2015

Hamburg fördert MINT-Nachwuchs: Hansestadt beteiligt sich an Finanzierung der Initiative Naturwissenschaft & Technik

Die Freie und Hansestadt Hamburg beteiligt sich an der Finanzierung der Initiative NAT und wird somit nachhaltig in die MINT-Förderung investieren. Die Initiative ist mit einer Anschubfinanzierung der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) im Jahr 2007 gestartet und kann seitdem eine Reihe von Erfolgen in der Nachwuchsförderung vorweisen. [mehr]


02.11.2015

Dr. Oliver Koppel (IW Köln) zum MINT-Arbeitsmarkt im Oktober 2015.

Die MINT-Lücke ist im erneut angestiegen und lag im Oktober 2015 bei 173.400 Personen. Auf dem Arbeitsmarkt der MINT-Akademiker- beziehungsweise Spezialistenberufe war in Folge geringer Änderungen bei offenen Stellen und Arbeitslosen jeweils eine Seitwärtsbewegung zu verzeichnen. Der Anstieg der MINT-Lücke ist somit nahezu vollständig auf die Entwicklung bei MINT-Facharbeiterberufen zurückzuführen. Hier hat die Arbeitslosigkeit mit rund 130.000 Personen einen neuen Allzeit-Tiefststand erreicht, während die Arbeitskräftenachfrage mit knapp 207.000 offenen Stellen den zweithöchsten Wert eines Oktobers aufwies. Der langfristige Trend im Sinne einer strukturellen Verschiebung der Engpässe weg von den akademischen MINT-Berufen und hin zu den MINT-Facharbeiterberufen setzte sich im Oktober 2015 ungebrochen fort.


29.10.2015

Online-Karriere-Messe für Frauen in MINT-Berufen mintmap am 17.11.2015

mintmap bietet Frauen mit MINT-Hintergrund Orientierung im Dschungel der beruflichen Möglichkeiten. Einen ganzen Tag lang präsentieren 22 Top-Arbeitgeber, welche beruflichen Impulse und Perspektiven ambitionierte MINT-Spezialistinnen dort erwarten können. Zeitpunkt und -dauer Ihres Besuchs können Sie dabei spontan und flexibel wählen. • Interessante Vakanzen • Chat mit Recruitern und Fachleuten der Unternehmen • Fachvorträge per Video-Streaming Alle Möglichkeiten, alle Infos, alle Experten an einem Tag – und überall dort, wo Sie gerade per PC, Tablet oder Smartphone online sind.


28.10.2015

Am 3. November 2015 ab 9 Uhr ist es soweit: Ihr könnt am MINT MUSIC AWARD teilnehmen!

MINT Zukunft schaffen, FOM Hochschule, zdi-Zentrum, MINT-Netzwerk Essen, 3malE und weitere renommierte Partner präsentieren: den MINT MUSIC AWARD!MINT MUSIC AWARD MINT ist eine Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Mit dem Wettbewerb werden die MINT-Bildung und das -Engagement gefördert – auf sehr innovative Art und Weise: In 3 Schritten gelangt ihr zum MINT-Hit, könnt als Top 3 Gewinner 1.500 Euro für eure Schule gewinnen und euren Song professionell im Studio produzieren. Der Top 1 Song wird auf der öffentlichen Vergabe des MINT MUSIC AWARD live präsentiert!


27.10.2015

Arbeiterkind.de, HUB-Partner von MINT Zukunft schaffen, startet Videokampagne „Erste an der Uni“

Diese Kampagne wurde von der gemeinnützigen Initiative ArbeiterKind.de mit Unterstützung von United Way Worldwide und FedEx umgesetzt. Sie möchte mit prominenten Vorbildern Kindern aus nicht-akademischen Familien Mut machen, ihren Bildungsweg zu gehen. Auf der Seite www.ersteanderuni.de erzählen u.a. der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, der DGB-Vorstandsvorsitzende Reiner Hoffmann, der Rektor der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Ulrich Radtke, Thomas Enders, CEO der Airbus Group sowie die ZEIT-Journalistin Özlem Topcu ihre persönliche Bildungsaufstiegsgeschichte. Diese Berichte zeigen, dass es sich lohnt, mit Mut und Selbstbewusstsein seine Bildungsziele zu verfolgen. Arbeiterkind.de möchte mit dieser Kampagne andere ermuntern, es in gleicher Weise zu versuchen und Erster an der Uni zu werden. Die Kampagne lebt von aktiver Beteiligung. Jeder kann seine Erfolgsgeschichte in einem Video erzählen und bei youtube hochladen. ...


15.10.2015

MINT-Lücke mit 164.400 auf Drei-Jahres-Höchststand: Ohne Zuwanderung wäre Lücke deutlich höher

Den Unternehmen fehlten im September 164.400 Arbeitskräfte im so genannten MINT-Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dies ist der höchste Stand seit Herbst 2012. Ohne die Zuwanderung der letzten zwei Jahre von qualifizierten Fachkräften etwa aus Polen, Russland, Indien und Spanien würde die Lücke bei über 200.000 liegen.


28.09.2015

Jungforscher Thüringen: Galaempfang würdigt pädagogische Fach- und Lehrkräfte, Kindergärten und MINT-freundliche Schulen sowie ehrenamtliches Engagement

Was die Schulen in Thüringen an MINT-Engagement zeigen ist mehr als beeindruckend: MINT wird in den Schulkonzepten verankert, Forscherprojekte und -tage werden durchgeführt, an MINT-Wettbewerben wird teilgenommen u.v.a.m. Das ist nicht selbstverständlich und wird gemeinsam mit der bundesweiten Initiative „MINT Zukunft schaffen“ mit der Vergabe des Qualitätssiegels „MINT-freundliche Schule Thüringen“ gewürdigt. Mehr zur Ehrung der Schulen sowie zu Jugend forscht und weiteren MINT-Projekten in Thüringen finden Sie hier.


24.09.2015

8. MINT-Botschafterkonferenz am 29. September 2015 in der Messe Stuttgart

Die Veranstaltung findet diesmal im Rahmen der European MINT Convention auf dem Messegelände Stuttgart statt. Die European MINT Convention steht unter der Schirmherrschaft von "MINT Zukunft schaffen", in persona Thomas Sattelberger, Vorsitzender unserer Initiative, und wird organisiert von GMINT. Damit gehen wir einen nächsten Schritt, MINT zum Thema des internationalen Erfahrungsaustausches zu machen.


24.09.2015

Einladung zur internationalen MINT-Bildungskonferenz am 5. November in Berlin

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts MARCH veranstaltet jungvornweg, Partner von MINT Zukunft schaffen, gemeinsam mit dem Projektpartner British Council in Berlin eine internationale MINT-Bildungskonferenz, zu dem wir Lehrerinnen und Lehrer sowie alle MINT-Akteure ganz herzlich einladen möchten! Das Projekt MARCH (Making Science Real in Schools) beschäftigt sich mit MINT-Unterricht im europaweiten Vergleich. In sieben europäischen Partnerländern wollen wir die zukunftsweisenden MINT-Unterrichtsmethoden definieren und weiterentwickeln. Die erste internationale MARCH-Konferenz fand im November 2014 in Athen statt.


21.09.2015

Maker Faire Berlin | Die neue Kultur des Selbermachens: Von leuchtenden Zellen und vernetzten grünen Daumen – Bio-Technologie in der Maker-Szene

Am 3. und 4. Oktober verwandelt sich der Postbahnhof Berlin in einen Treffpunkt für Selbermacher. Auf dem Festival Maker Faire zeigen kreative Köpfe, Erfinder und Querdenker ihre ausgefallenen Ideen: von einfachen DIY-Projekten bis hin zu innovativen Prototypen. Die über 120 Ausstellerinnen und Aussteller werben für die neue Kultur des Selbermachens und wollen zum Mitmachen und Nachahmen inspirieren.[mehr]


18.09.2015

Scientix: Einladung zum MINT-Workshop

Am 5. Oktober organisiert Scientix einen Workshop für bis zu 30 Sekundarstufenlehrer der MINT Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) im Rahmen der 49. Jährlichen EPCA Konferenz in Berlin. Der Workshop MINT-Berufe im Unterricht findet am Montag, dem 5. Oktober, zwischen 12 und 16 Uhr statt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, mehr über Scientix und andere europäische MINT Projekte zu erfahren. Der Workshop fokussiert sich auf praktische Ansätze, wie Lehrer ihren Schülern MINT-Berufe näher bringen können. Ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, an einem englischsprachigen Vortrag zum Thema "Solar Impulse and Hydrocarbons: Building Block for Renewable Energy" von Bertrand Piccard, Präsident und Initiator des Solar Impulse Projekts , teilzunehmen. Hierzu sind auch Schüler eingeladen. Der Workshop ist kostenfrei für Teilnehmer und findet in deutscher Sprache statt. Scientix unterstützt die Teilnehmer bei der Organisation der An- und Abreise (aber nicht bei einer ...


Treffer 121 bis 140 von 1014

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >


MINT Initiativen finden

Wege zu den Initiativen, zu Themen und Regionen

Zielgruppen spezifische
Angebote

zum Navigator